Loading...
Allgemein

Der Dannebrog

Die Flagge Dänemarks, der Dannebrog (oder Danebrog), ist den Dänen heilig. Dabei ist es nicht mal die Form, denn hier sind die Dänen recht freigiebig. Vielmehr sind es die Beflaggungsrichtlinen die auch für den privaten Bereich stark reglementiert sind. So darf im privaten Bereich z.B. nicht mit anderen Flaggen außer denen der nordischen Länder, der Europäischen Union und der Vereinten Nationen geflaggt werden. Mit einer Ausnahmegenehmigung darf man zusätzlich zum Dannebrog eine ausländische Flagge hissen, wenn diese die Größe des Dannebrogs nicht übersteigt.

Aussehen des Dannebrogs

Die dänische Flagge ist in der Regel im Verhältnis 28:37 aufzufinden. Die Länge ist aber nicht wirklich festgelegt jedoch müssen die beiden roten Rechtecke ein Verhältnis zwischen 6:4 und 7:4 aufweisen. Dies geht aus einer Anweisung an die dänsiche Polizei vom 1. Mai 1893 hervor. Das Dannebrogsrot ist mit dem RGB-Hex-Code E31836 festgelegt, das Rot Kriegsflagge sowie des Königshauses ist etwas dunkler und hat den Hex-Code AC0234.

Geschichte

Der Dannebrog gilt als älteste Flagge der Welt, allerdings steht sie dabei in Konkurrenz mit der Flagge Österreichs. Im Guinnessbuch der Rekorde steht allerdings der Dannebrog. Der Legende nach fiel die Flagge in der Schlacht von Lyndanisse (Tallinn, Estland) vom Himmel. Die Dänen schienen den Krieg gegen die heidnischen Esten bereits verloren zu haben, als plötzlich eine riesige Flagge vom Himmel fiel und die Esten vernichtete. Vermutet wird, das die vom Himmel fallende Flagge einen Zusammenhang mit der Kaiserlichen Kriegsflagge des Heiligen Römischen Reiches oder der Fahne des Johanniterordens hat. Die Ritter in diesem Orden zogen gelegentlich auch in dänischen Heeren in den Krieg.