Loading...
Nordjütland

Der Leuchtturm von Bovbjerg

Der Leuchtturm von Bovbjerg (Bovbjerg Fyr) ist so markant das man ihn schon von weitem aus allen möglichen Richtungen erkennt. Seine besondere Auffälligkeit verdankt er neben der roten Farbe auch der Tatsache das er auf dem höchsten Punkt in Bovbjerg erbaut wurde. Dadurch hat er trotz seiner eher geringen Bauhöhe von 26 Metern eine Feuerhöhe von 62 Meter und hat eine Leuchtweite von gut 19 Seemeilen, und zählt dadurch zu den 10 höchsten Leuchtfeuern in Dänemark. Die rote Farbe verdankt er den Kirchtürmen der Umgebung. Diese sind weiß und dienten vorher schon den Seeleuten als Orientierung, damit da nichts verwechselt wird hat man den Leuchtturm kurzerhand dunkelrot getüncht und dadurch eines der beliebtesten Fotomotive in Westjütland erschaffen.Erbaut wurde der malerische Leuchtturm im Jahr 1877 auf der Klippe von Bovbjerg. Man hat bereits von dort eine wunderbare Aussicht über die Steilküste und die weite, an diesem Punkt schier endlos scheinende Nordsee. Wem die steile Wendeltreppe nicht abschreckt dem erschließt sich ein atemberaubendes Panorama über die gesamte Landschaft, die in dieser Gegend ohnehin schon sehr reizvoll ist.

Der Leuchtturm ist ein wahrer Touristenmagnet. Selbst in der nicht so überlaufenen Herbstsaison sind hier noch zahlreiche Besucher anzutreffen und im Sommer gilt: Je schöner das Wetter desto weniger sollte man zum Leuchtturm nach Bovbjerg fahren, denn zeitweise ist auf der Aussichtsplattform schon ein ganz schöner Andrang.

Aufgrund des regen Interesses an diesem wunderschönen Leuchtturm hat man die alte Wärterwohnung auch gleich in ein gemütliches Cafe umfunktioniert, das leckere heiße Schokolade (Schoki am Löffel) und diverse andere Snacks anbietet. Auch ein Shop in dem man sich mit Postkarten, Kunsthandwerk, Souvenirs und Spezialitäten aus der Region eindecken kann, darf natürlich nicht fehlen. Die ebenfalls im Gebäude untergebrachte Ausstellung informiert über historische Begebenheiten und erklärt den Küstenschutz in der Gegend.

Besonders reizvoll ist auch die Klippenlandschaft am Blovbjerg Leuchtturm, über eine Holztreppe kann man die 60 Meter runter zum Strand gut überbrücken. Auch unten bieten sich tolle Fotomotive und ein Abendspaziergang an diesem Strand, zu einer Uhrzeit die den Leuchtturm in flammender Pracht zeigt? Mehr Romantik geht nicht.

Alles in allem sollte man diesen Leuchtturm unbedingt besuchen wenn man in der Gegend ist, es ist ein einmaliges Stück Natur was dort zu sehen ist und die malerische einsame Lage des Blovbjerg Fyr lässt einem die Hektik des Alltags schnell vergessen, und dazu ist Urlaub ja da, einfach mal die Zeit anhalten und genießen.