Loading...
Bornholm

Hammeren Fyr

Wenn eine Insel so zentral in einem vielbefahrenen Meer liegt birgt das für die Schifffahrt natürlich reichlich Gefahren, besonders die schroffen Felsklippen auf der Nordseite Bornholms waren gefürchtet, und so ist es nicht wenig verwunderlich das es auf Bornholm gleich mehrere Leuchttürme gibt. Es sind aber längst nicht mehr alle in Betrieb, dennoch findet man insgesamt acht große Leuchttürme auf Bornholm die allesamt ein schöner Blickfang auf Fotos sind. Die beiden bekanntesten Türme stehen an der Nordspitze der Insel. Der größere von den beiden Hammer Fyr oder auch Store Fyr (Großer Leuchtturm) hat sogar eine eigene Internetseite.

Hammer Fyr

Hammer Fyr oder auch Store Fyr (großer Leuchtturm) ist wohl schönste und höchste Leuchtturm auf Bornholm, er ist auf dem Granitfelsen Hammeren (Hammerknuden) gebaut und leuchtet daher aus über 91 Meter Gesamthöhe wobei die Feuerhöhe von 85m die Höchste auf Bornholm ist. Der Dueodde Leuchtturm ist zwar der höchste Turm hat aber nur (durch seine niedrigere Lage) eine Feuerhöhe von 48m. Der Turm wurde aus dem Granit gebaut, das wenige Meter entfernt dem Hammeren abgenommen wurde. Heute erstreckt sich in dem ehemaligen Steinbruch der Kristalsøen
Hammer Fyr leuchtete erstmals im Jahre 1871 und ist somit der älteste Leuchtturm auf Bornholm. Bis 1990 wies er den Schiffen auf der vielbefahrenen Wasserstrasse zwischen Bornholm und Schweden den Weg, und rette manchen sicher desöfteren das Leben, denn die steilen Felsen des Hammeren waren unter Seefahrern gefürchtet. Mittlerweile befindet sich der Leuchtturm in Privatbesitz und wird von den Besitzern seit ein paar Jahren auch wieder befeuert. Der Leuchtturm hat eine eigene Internetseite und kann besichtigt werden.

Hammerodde Fyr

Seine enorme Höhe erwies sich auch als Problem, denn oft war das Feuer durch tiefhängende Wolkenformationen nicht mehr zu erkennen und so wurde bereits 1895, diesmal auf dem nördlichstem Punkt der Insel, der Hammerodde Fyr gebaut. Der „neue“ Leuchtturm ist wesentlich kleiner und tiefer gelegen und hat nur eine Feuerhöhe von 21 Metern, dadurch verschwindet er natürlich nicht in den Wolken und wird auch an Schlechtwettertagen noch in 18 Seemeilen Entfernung erkannt.

Hammerodde Fyr ist ein fester Bestandteil der Hammertour die sich rund um den Hammeren bewegt. Er ist wegen seiner malerischen Lage ein beliebtes Foto und Postkarten Motiv und ist auch heute noch offiziell in Betrieb aber leider nicht zu besichtigen.

1939 wurde er um ein Funkfeuer ergänzt und eine Seewetterstation ist ebenfalls vorhanden, von hier aus können sämtliche Leuchtfeuer der Insel elektronisch gesteuert werden.